Anleitung: Tipps zum Umgang mit digitalen Fotos und Videos

Anleitungen, HOWTOs, FAQs, Tutorials, Testberichte, Tipps und Tricks der Forennutzer.
Antworten
Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 827
Registriert: 21.04.2016 21:05

Anleitung: Tipps zum Umgang mit digitalen Fotos und Videos

Beitrag von admin » 22.08.2016 13:33

Im Zeitalter der digitalen Fotografie kommen mit der Zeit Unmengen digitaler Fotos zusammen. Wer öfters verschiedene Betriebssysteme verwendet und mehrere Programme zur Foto-Verwaltung einsetzt, hat sicherlich schon das eine oder andere Problem mit der digitalen Fotosammlung erlebt.

Ein unbeliebtes Problem tritt manchmal mit den Exif-Daten auf. Beispielsweise wenn bei sämtlichen digitalen Filmen (.MOV / .MPG Format) die Exif-Daten auf einmal verschwunden sind und alle Filme das gleiche Erstellungsdatum haben. Es ist ein enormer Zeitaufwand alle Filme wieder mit dem richtigen Datum zu versehen.

Viele Digitalkameras benennen die Fotos nach laufender Nummer:
DSCP0001.jpg
bis
DSCP9999.jpg
und dann fängt die Nummerierung wieder bei DSC0001.jpg an. Diese Art der Nummerierung ist unpraktisch. Es gibt eine viel bessere Methode:
Jahr-Monat-Datum_Stunde-Minute-Sekunde_Laufende Nummer.jpg
Wenn die digitalen Fotos und Filme so benannt sind, sieht sofort wann das Foto aufgenommen worden ist.

Sollte nun ein Programm die Exif-Daten des Fotos entfernen und ein falsches Datum produzieren, sieht man am Dateinamen, wann das Foto aufgenommen worden ist und kann das ganze ohne viel Aufwand mit entsprechenden Programmen rückgängig machen.

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 827
Registriert: 21.04.2016 21:05

Digitalen Fotos und Videos - Dateinamen

Beitrag von admin » 22.08.2016 13:46

Doch was macht man, wenn die eigene Digitalkamera nur die laufenden Nummern bei der Erstellung von Fotos anbietet.

Unter macOS bietet sich das Programm GraphicConverter an. GraphicConverter ist Shareware, und man kann die Software kostenlos und unverbindlich testen.

Mit GraphicConverter ist es möglich mehrere Dateien auf einmal umzubenennen.

Hierzu wählt man im Programm GraphicConverter mehrere Fotos im Dateibrowser aus und klickt dann mit der Rechten Maustaste drauf und wählt "umbenennen".

Wenn die Fotos vorher das Format "DSCP0001.jpg" haben, wird der ursprüngliche Dateiname hinten an den neuen Dateinamen angehängt.

Der neue Dateiname kann individuell festgelegt werden. Ich verwende die Standardeinstellung:
YYYY-MM-DD hh.mm.ss
so das der Dateiname danach so aussieht:
YYYY-MM-DD hh.mm.ss DSCP0001.jpg
Wenn man alle Fotos nach dem importieren auf den Computer immer gleich auf diese Art umbenennt, kann man im Falle der Beschädigung der Exif-Daten diese ganz einfach mit GraphicConverter wiederherstellen.

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 827
Registriert: 21.04.2016 21:05

Verwaltung von digitalen Fotos und Videos - Ordner

Beitrag von admin » 22.08.2016 13:52

Früher hatte ich unter Windows alle Fotos in einem Ordner. Das gab früher oder später Probleme mit dem Dateinamen, weil ich das alte Format mit DSCP0001.jpg verwendet habe. Als ich beim 10.000 Foto angekommen war, gab es den Dateinamen DSCP0001.jpg auf einmal doppelt. Dieses Problem besteht mit der oben genannten Methode nicht mehr.

Früher habe ich meine Fotos oft durch Fotoprogramme verwalten lassen, Beispielsweise durch "iPhoto" bzw. jetzt "Fotos" von Apple. Das mache ich mittlerweile nicht mehr. Ich lasse mir die Fotos zwar in der FotosApp von Apple anzeigen, lasse Sie aber nicht mehr von der FotosApp verwalten bzw. in die FotoMediathek importieren.

Ich habe im Fotos Ordner für jedes Jahr einen eigenen Ordner:
2001
2003
2004
2005
usw.
Zusätzlich dazu gibt es noch weitere Ordner in denen ich Fotos speichere die von anderen Leuten erstellt worden sind. Beispielsweise Fotos die von Verwandten erstellt worden sind. Diese kopiere ich nicht in die Jahresordner, sondern diese liegen mit im Fotos-Ordner.
Fotos von "Name der Person"
Klassenfotos
Schulfotos
usw.
Anhand der oben vorgeschlagenen Dateibenennung kann man die Fotos leicht in die entsprechenden Ordner einsortieren und auch ohne Foto-Programm schnell wiederfinden.

Würde man die Fotos von der Apple FotosApp verwalten lassen, wären alle Fotos in der FotosMediathek gespeichert. Wechselt man nun das Betriebssystem oder möchte die Dateien auf einer externen Festplatte speichern, bzw. dort mit einem anderen Betriebssystem aufrufen ist das nicht so toll. Hier ist die Sortierung in Ordner für jedes Jahr besser. Auch ist man so nicht auf die FotosApp von Apple angewiesen und kann einfacher mit den Fotos zu einem anderen Programm wechseln, sofern man das später möchte.

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 827
Registriert: 21.04.2016 21:05

Programme für Windows, Linux und Mac OS X

Beitrag von admin » 22.08.2016 14:00

Wer nicht mit macOS arbeitet, sondern mit Windows oder Linux, der kann das Programm GraphicConverter nicht verwenden, da es nur unter macOS (bzw. früher Mac OS X) läuft.

Es gibt verschiedene Programme für Windows und Linux die ähnliche Funktionen bieten:

ACDSee
XnView
Exifer
IrfanView

Antworten