Was ärgert Euch bei Diablo 3?

Computerspiele Forum: Games, News, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Lösungen, Verabredung zum gemeinsamen Spielen. Egal ob unter Windows, Linux, macOS oder auf der Spielekonsole.
Epa
Beiträge: 164
Registriert: 29.01.2017 12:17

Was ärgert Euch bei Diablo 3?

Beitrag von Epa » 15.11.2017 23:26

Mal eine kleine Umfrage bezüglich Diablo 3. Was ist Euch so alles ärgerliches im Spiel passiert. Aufreger mit anderen Spielern, etc. pp

Beleidigungen
Heute war ich in einer öffentlichen Gruppe für kleine Nephalemportale. Nachdem der Endboss gefallen ist, teleportieren sich meist die Spieler in die Stadt um die Quest abzugeben. Ich mache das auch meist, sofern nicht noch irgendwelche zeitaufwendigen Dinge (Beute sammeln, etc.) nötig sind, oder ein Spieler schreibt "wartet noch" oder irgendwas anderes offensichtliches dagegen spricht. Da hier nichts dergleichen vorlag, teleporrierte ich in die Stadt und gab die Quest ab. Schließlich wollte ich in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Steine für große Nephalemportale sammeln. Nachdem ich das getan hatte, wurde ich von einem Spieler mehrfach beleidigt, warum ich den das Portal schließe. Ähnliche Vorfälle passieren öfter mal, ob Blizzard da jetzt eingreift, wenn man sowas meldet, keine Ahnung. Man kann ja mal einen schlechten Tag haben, aber im Chat andere Spieler beleidigen, muss echt nicht sein.

Ausschlusswahlen
Das Thema Ausschlusswahlen finde ich teilweise recht ägerlich. Viele Spieler klicken einfach so auf zustimmen, ohne sich groß Gedanken dazurüber zu machen. Ich war Heute in einer öffentlichen Gruppe für Kopfgelder. Zuerst habe ich Akt 1 komplett alleine gemacht und dann ging es in anderen Akten weiter. Merkwürdig war, dass nachdem ich mit Akt 1 fertig war, ein Spieler in einem anderen Akt immer noch beim ersten Kopfgeld war. Habe mir schon überlegt, ob der nicht afk ist. Bin dann zu einem Boss gegangen, damit die Bereitschaftsabfrage kommt. Alle Spieler haben reagiert, so weit so gut. Doch kurz danach Schrieb ein Spieler was im Chat, von wegen einer ist afk in der Stadt, und macht Truhen auf. 5 Sekunden später wurde ich aus der Gruppe gewählt, obwohl ich die ganze Zeit fleißig Kopfgelder abgeschlossen hatte und nicht mal in der Stadt war. Sowas finde ich dann doch schon ärgerlich. Ich neige deswegen bei Ausschlusswahlen oft eher dazu mit "Nein" zu stimmen, wenn ich mir nicht sehr sicher bin, dass wirklich einer afk ist. Und selbst wenn einer Truhen aufmacht, ist er noch lange nicht afk, ich hätte da mit "nein" gestimmt.
Letztens hatte mal einer eine Ausschlusswahl mit "noob" begründet, die ich dann mit "nein" blockiert habe, mehrfach. Das Verfahren mit den Ausschlusswahlen ist Verbesserungsbedürftig.

Scheinbar muss man damit wohl leben, auch wenn es ärgerlich ist.

Hat wer von Euch auch so Geschichten parat? Raus mit der Sprache.

Yolo
Beiträge: 165
Registriert: 29.10.2017 12:37

Re: Was ärgert Euch bei Diablo 3?

Beitrag von Yolo » 16.11.2017 11:06

Mich ärgert in großen Rifts das anklicken von Pylons, wenn Gegner daneben stehen. Denn dann ist das einfach nicht möglich, weil dann die Fertigkeit der linken Maustaste ausgelöst wird. Dadurch habe ich einige male das zeitliche gesegnet.

Timetowin
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2018 12:50

Re: Was ärgert Euch bei Diablo 3?

Beitrag von Timetowin » 11.06.2018 12:56

Das Paragon-Level farmen war schon immer ein Punkt der mich an Diablo 3 gestört hat. Nicht "Pay to win" sondern "Time to win". Je mehr Zeit man investiert, desto höher das Paragon-Level und desto besser wird die Figur. Wer nicht so viel Zeit in ein Spiel investieren möchte bleibt auf der Strecke.

Natürlich macht das so Sinn, da man trotzdem noch weiter Fortschritt macht und nicht mit Level 70 schon Ende ist, aber letztendlich ist das eine Art "Timesink". Solche "Zeitverschwendungsspielemechaniken" sind bei Blizzard-Spielen oft anzutreffen. World of Warcraft ist ebenfalls eine gute Möglichkeit viel Lebenszeit loszuwerden. Natürlich hat das auch seine guten Seiten, da man so länger an ein Computerspiel "gefesselt" ist, es kommt nicht so schnell Langeweile auf, da man immer was zu tun hat. Natürlich wird das auch irgendwann langweilig, aber man spielt halt länger, als wenn man mit Level 70 nur noch Rüstung farmen könnte. Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

Wenn man im Leben nichts mehr vor hat außer Computerspiele, stört das sicher nicht, aber wer Spielen möchte und nebenbei noch andere Ziele hat, der muss dann halt Prioritäten setzen. Wer hat schon Zeit sein halbes Leben mit dem farmen von Paragonpunkten zu verbringen?

Antworten